Zur Startseite
Chinesische Rhetorik oder "Lehre vom Zurechtlegen der Worte"
   

12. Piyu 譬喻 "illustratives Erläutern"

Die Worte können kraft des Wortmusters "Piyu" auch so zurechtgelegt werden, dass beschriebener Gegenstand oder erzähltes Geschehen für das innere, geistige Auge etwa durch einen Vergleich anschaulich sichtbar werden.

Beispiele

Klassisches Chinesisch
告子曰: "性, 猶湍水 也: 決諸東方則東流,決諸西方則西流. 人性之無分於善不善也, 猶水之無分於東西也." 孟子曰: "水信無分於東西,無分於上下乎? 人性之善也, 猶水之 就下也; 人無有不善, 水無有不下. 今夫水: 搏而躍之, 可使過顙; 激而 行之, 可使在山, 是豈水之性哉, 其勢則然也. 人之可使為不善, 其性亦猶是也.
Gaozi yue: "Xing, you tuan shui ye: jue zhu dong fang ze dong liu, jue zhu xi fang ze xi liu. Ren xing zhi wu fen yu shan bu shan ye, you shui zhi wu fen yu dong xi ye." Mengzi yue: "Shui xin wu fen yu dong xi; wu fen yu shang xia hu? Ren xing zhi shan ye, you shui zhi jiu xia ye; ren wu you bu shan, shui wu you bu xia. Jin fu shui: bo er yue zhi, ke shi guo sang; ji er xing zhi, ke shi zai shan, shi qi shui zhi xing zai, qi shi ze ran ye. Ren zhi ke shi wei bu shan, qi xing yi you shi ye.
Gaozi sagte: "Die Natur ist wie das strömende Wasser. Öffne einen Gang nach Osten und es fließt ostwärts, öffne einen Gang nach Westen und es fließt westwärts. Die Natur des Menschen kennt keinen Unterschied zwischen Gut und Nichtgut, ebenso wie das Wasser keinen Unterschied zwischen Osten und Westen kennt." Mengzi sprach: "Tatsächlich kennt das Wasser keinen Unter- schied zwischen Osten und Westen; kennt es aber auch keinen Unterschied zwischen oben und unten? Die Menschen- natur neigt zum Guten, ebenso wie das Wasser nach unten fließt. Unter den Menschen gibt es keinen, welcher nicht gut wäre, ebenso wie es unter den Wassern keines gibt, welches nicht abwärts fließt. Was jetzt das Wasser angeht: Schlägt man es und läßt es springen, so kann man es bis über die Stirn schicken; läßt man es anbrand- en und leitet es, so kann man es auf einen Berg schicken; aber ist das wirklich die Natur des Wassers? Man wendet Gewalt an, deshalb ist es so. Die Menschen können dazu gebracht werden, das Nichtgute zu tun, dabei wird ihre Natur auf eben diese Weise behandelt."
Quelle: Menzius, siehe Xiucixue S. 148 f.
Modernes Chinesisch
愁, 好像味精, 少放一點, 滋味無窮; 多放了, 就要倒盡胃口.
Chou, haoxiang weijing, shao fang yidian, ziwei wuqiong; duo fangle, jiu yao daojin weikou.
Kummer, ist wie Glutamat, nimmt man nur ein bisschen, dann schmeckt es fabelhaft; nimmt man viel, möchte man sich übergeben.
Quelle: Wu Yi "Reisstroh", siehe Xiucixue S. 149

Erinnert an ...

  • "Similitudo"
  • "Metapher"
  • "Metaphora"
  • "Metaphorik"
  • "Vergleich"
  • "Bild"
  • "Pictura"
  • "Epischer Vergleich"

Genaue Erläuterungen/Gebrauchsregeln

In Xiucixue S. 145 ff.