Zur Startseite
Chinesische Rhetorik oder "Lehre vom Zurechtlegen der Worte"
   

25. Cengdi 層遞 "Weitergeben in Schichten"

Das auf- oder absteigernde Zurechtlegen der Worte heißt "Cengdi".

Beispiele

Klassisches Chinesisch
不聞不若聞之, 聞之不若見之, 見之不若知之, 知之不若行之, 學至於行之而止矣.
Bu wen bu ruo wen zhi, wen zhi bu ruo jian zhi, jian zhi bu ruo zhi zhi, zhi zhi bu ruo xing zhi, xue zhi yu xing zhi er zhi yi.
Etwas nicht hören, ist nicht so gut, wie etwas hören, etwas hören, ist nicht so gut, wie etwas sehen, etwas sehen ist nicht so gut, wie etwas verstehen, etwas verstehen ist nicht so gut, wie etwas vollbringen, das Lernen gipfelt im Vollbringen.
Quelle: Xunzi , siehe Xiucixue S. 315 f.
Modernes Chinesisch
痛苦使人沉思, 沉思使人智慧, 智慧使人對生活比較易於忍受.
Tongku shi ren chensi, chensi shi ren zhihui, zhihui shi ren dui shenghuo bijiao yiyu renshou.
Der Schmerz lässt die Menschen nachdenken, das Nachdenken macht die Menschen weise, die Weisheit macht, dass die Menschen das Leben etwas leichter ertragen.
Quelle: Zhou Mengdie "Briefe", siehe Xiucixue S. 316

Erinnert an ...

  • "Incrementum"
  • "Steigerung"
  • "Klimax"

Genaue Erläuterungen/Gebrauchsregeln

In Xiucixue S. 309 ff.