Zur Startseite
Chinesische Rhetorik oder "Lehre vom Zurechtlegen der Worte"
   

24. Paibi 排比 "Reihung gleicher Glieder"

Legt man, um einen Sachverhalt zu beschreiben, die Worte von drei oder mehr Sätzen stets ungefähr in der gleichen Wortartenabfolge zurecht, so spricht die "Lehre vom Zurechtlegen der Worte" von einem "Paibi".

Beispiele

Klassisches Chinesisch
富貴不能淫, 貧賤不能移, 威武不能屈: 此之謂大丈夫.
Fu gui bu neng yin, pin jian bu neng yi, wei wu bu neng qu: ci zhi wei da zhang fu.
Nicht Reichtum oder Ehre kann ihn locken, nicht Armut oder Schande kann ihn bewegen, nicht Macht noch Drohung kann ihn beugen: das ist ein großer Mann.
Quelle: Menzius, siehe Xiucixue S. 305
Modernes Chinesisch
機巧的人輕視學問, 淺薄的人驚服學問, 聰明的人卻能利用學問.
Jiqiao de ren qingshi xuewen, qianbo de ren jingfu xuewen, congming de ren que neng liyong xuewen.
Geschickte Menschen verachten die Bildung, oberflächliche Menschen scheuen vor der Bildung, gescheite Leute hingegen können die Bildung nützen.
Quelle: Pei Gen "Lesen", siehe Xiucixue S. 305

Erinnert an ...

  • "Isocolon"
  • "Parallelismus"

Genaue Erläuterungen/Gebrauchsregeln

In Xiucixue S. 303 ff.